Was macht ein Integrationsdienst der Malteser in Kassel? Kann er Corona trotzen?

Gemeinsam unterwegs und offen für Vielfalt: Wir Malteser in Kassel sind gerne im Integrationsdienst aktiv. - Die Bilder der vergangen Jahre erzählen von Begegnung und Austausch auf dem Weg zu einer Welt der Vielfalt
Ein Oktoberfest in Nordhessen - muntere Menschen aus vielen Kulturen und Nationen am Kirchort St. Joseph - Herkunftsländer hier sind Iran, Irak, Deutschland, Syrien, Eriträa, Polen, Bosnien, etc. (2019)
Juniorhelfer Abenteuertour - Spiel, Spass und lange Zugfahrt zum Jahresanfang 2020

Flüchtlingshilfe der Malteser in Kassel ist längst Integrationsdienst geworden

+++ Liebe Leute!
In der Zeit der Coronapandemie sind auch unsere Aktionen und Einsätze im gewohnten Umfang nicht möglich.
Informieren Sie sich tagesaktuell unter Mobil. 0151 11095811 #bleibensiegesund 5/2021 +++

Gute Nachrichten und Erfahrungen, die uns ermutigen!

Auch in mühevollen Corona-Wochen sind unsere Juniorsanitäter "on Air" und "online" und lernen mit der Ärztin Astrid - Sinnvoll die Zeit nutzen. Durch großzügige Spenden sind unsere Schüler mit Tablets ausgestattet. Lest mehr darüber auf ....  Link

Wir intensivieren das Projekt Bildungspatenschaften für Kinder von Geflüchteten und engagieren uns gegen Kinderarmut in unserem Quartier, was uns in der Coronapandemie erneut zur Herausforderung wird!

Statusmeldungen 2021:

Königin der Nacht - Familienausflug am Weltflüchtlingstag 2021 ins Kakteenhaus im botanischen Garten (Link)

Im Frühsommer 2021 starten Impfaufklärung und werden Hilfestellungen in unseren Quartieren angeboten:
In der Kasseler Nordstadt hängen Plakate und einige Tausend Flyer verteilt das Quartiersmanagement in Kassel.de. 
Wichtige Aktionen starten, die in vielen Sprachen für eine Impfung sowie das Hilfsangebot in Stadtteilen mit beengten Wohnanlangen werben. 
Auch in Rothenditmold gibt es Impfaufklärung durch Philippus-Gemeinde und den Sozialen Friedensdienst e.V. (Link

Ein Kurzbericht aus Kassel schaut von Advent 2018 bis Ostern 2019 |
Referat Flüchtlingshilfe Sandra Schumann | Stefan Krönung | Mai 2019
(Update erscheint im Frühjahr 2020)

Seit den Flüchtlingshilfen (Nord-Irak Hilfe/Orientalische Christen) und nachfolgend den Erstbegegnungen mit zahlreichen Schutzsuchenden in Deutschland an unserem Standort in Kassel ab Herbst 2014 waren wir gefordert und im Einsatz. Nach den vielfältigen Projekten, Unterstützungsdiensten und Aktivitäten der Vergangenheit wird nun auch für uns sichtbar: Die Tätigkeiten wandeln sich. 

Mittlerweile arbeiten wir für die Integration derer, die für längere Zeit oder dauerhaft in den Quartieren oder in unserem Land bleiben werden. Längst sind Freundschaften entstanden und einzelne Maltesermitglieder konnten gewonnen werden.

Die weitere Professionalisierung unserer Dienste ist hier in besonderer Weise gefordert. Wir brauchen Fortbildungen, aber auch das Engagement unserer Ehrenamtlichen in der Kirchengemeinde, besonders am Kirchort St. Joseph im Kasseler Norden. Unsere Gruppe ist weiterhin unverzichtbar, …weil (eben) Nähe zählt. Die persönliche Begegnung mit den Flüchtlingen, menschliches Miteinander und konkrete Hilfe im Einzelfall machen es den Zugewanderten leichter und manches Mal überhaupt erst möglich, wirklich in unserer Gesellschaft anzukommen. Hier machen wir mit Eifer und Einsatzfreude weiter.

Flüchtlingshelfer im Ortsbeirat Rothenditmold, Kurse und Angebote der Johanniter-Unfallhilfe im Quartier, Caritasdienste in Aufnahmeeinrichtungen und Kleinstunterkünften in der Nachbarschaft und vielfältige Akteure in der Stadt und deren „Sozialunternehmen“, Bildungsinstitutionen und Hilfsvereine sind aktiv und im großen und ganzen brauchbar vernetzt. Wir versuchen in diesem Netzwerk präsent zu sein, bringen uns ein mit Fahrradwerkstatt, Mithilfe in der Kleiderkammer und Woche für Woche bei der Lebensmittelhilfe. Zwei Jahre lang war auch die "Malteser-Nähwerkstatt" am Rothenberg ein hilfreicher wöchentlicher Anlaufort. Wir leben und gestalten dies bewusst „vor Ort“ um die Kirche St. Joseph am Rothenberg herum in der Nachbarschaft zum Marienkrankenhaus in der zweitgrößten Pfarrei des Bistums, die den Kasseler Norden und weitere Stadtteile umfasst:

 

Unsere Flüchtlingshilfe

Die Malteser in der Stadtgliederung Kassel werben und laden bewusst geflüchtete Menschen zum „Kennen-Lernen“ und „Mit-Machen“ ein. Auch Zugewanderte aus Osteuropa und anderen Teilen der Welt sind bei uns willkommen und lassen uns gefühlt zur „Menschheitsfamilie“ werden, die sich inzwischen aus 13 Nationen zusammensetzt. Unter dem achtspitzigen Kreuz finden wir zur Helfergemeinschaft für den „Nächsten in Not“ zusammen. Wir arbeiten gemeinsam in der Kinder- und Jugendarbeit, dem sozialen Ehrenamt, im Sanitätsdienst, der Ausbildung und dem Auslandsdienst und unterstützen den Kirchort St. Joseph im sozialen Brennpunkt Kasseler Norden in der Pfarrei St. Elisabeth.
Die gemeinsame Helfergrundausbildung und Erste-Hilfe-Schulung sind dafür die Vorraussetzung. Unser Malteser-Patenmodell aus dem Ehrenamtsmanagement ist hilfreich.

Weitere Berichte zu unserer Arbeit

  • Mitmachwerksatt - Fahrradwerkstatt am Rothenberg - Link
  • Juniorsantitäterkurs - Link
  • Auf Tour: Freizeiten und Abenteuer mit unseren Juniorhelfern -  Link 
  • Gemeinsam am Erste-Hilfe Kurs lernen Lebensretter und Ersthelfer zu sein - Link
  • Berichtsheft 2014-2019 in Arbeit. Flüchtlingshilfe der Malteser in Kassel - Link
     

Hauptamtlich koordinieren die Dienste die Malteser im Bistum Fulda und darüber hinaus.  Berichte der Integrationsdienste, die vom großartiges Engagement erzählen sind treue und unverzichtbare Hilfen. Mehr dazu über https://www.malteser-fulda.de/mitarbeiten/ehrenamtlich-helfen/integrationsdienst.html (Stand 06/2021)

 

Erstveröffentlichung 11/2019 www.malteser-kassel.de - Update erfolgen von Zeit zu Zeit, so auch am 03.02.2021 - Alle Infos regelmäßig und kostenlos per Newsletter - Hier bestellen!)