Malteser werben #LassDichImpfen in Kassel und überall - Wir haben gute Gründe dafür und klären gerne auf!

Corona verlangt von uns ein besonderes Maß an Verantwortung für die Menschen, denen wir jeden Tag begegnen. In der Corona-Pandemie erleben wir alle, wie unmittelbar wir dazu beitragen können, Leben zu schützen und zu retten. Wo können wir als Kirchengemeinde da noch tätig werden und unterstützen?
Mit unserem Bischof Dr. Michael Gerber und meinem Studienkollegen, dem Generalvikar Prälat Christof Steinert rufe ich zu Corona-Schutzimpfung auf! #LassDichImpfen
#LassDichImpfen lautet der Aufruf auch in Kassel. Nein, nie waren Päpste gegen Impfung! Der Unsinn wird oft erzählt. Das Gegenteil ist wahr. Impfungen gibt es schon seit Ende des 18. Jh. und die Päpste haben sie sehr beworben. Papst Franziskus hat schon oft seinen Appell zu Corona-Impfungen erneuert, etwa: "Wir alle sind aufgerufen, die Pandemie zu bekämpfen“ und der 84-Jährige ist selbst bereits geimpft. Also werben, begleiten, erläutern. Die Bereitschaft zur eigenen Impfung ist Ausdruck einer eigenverantwortlichen christlichen Haltung. Ich für Dich und Du für mich.

„Wer sich impfen lässt, schützt sich und andere“, sind sich Bischof Dr. Michael Gerber und Generalvikar Prälat Christof Steinert einig.
Für das Bistum Fulda rufen sie im Sommer 2021 gemeinsam zu Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus auf. „Wer die Möglichkeit hat, sollte sich impfen lassen“, sagen sie. „Das ist letztendlich auch ein Akt der Nächstenliebe.“

https://www.kassel.de/impfen

In der Kasseler Nordstadt hängen seit Wochen Plakate und einige Tausend Flyer verteilt das Quartiersmanagement in Kassel immer wieder.
"Wir haben Plakte ebenfalls am Kirchort St. Joseph ausgehängt und viele an unsere Gäste und Helfer weiter gegeben. Die Informationen sind wichtig! Wir bleiben dran!" sagt Stadtseelsorger Stefan Krönung und wirbt in Predigt und Alltagsbegegnungen für das #LassDichImpfen - Projekt. 

 "Wenn weltweit praktisch alle Fachleute sagen, Corona ist gefährlich und Impfen hilft, wer hat dann eigentlich das Recht zu sagen: Ich weiss das besser?


Auch Christgläubige sind nicht davor gefeit in den Verschwörungssumpf zu rutschen. Veile lehnen das Impfangebot deshalb ab. Wir finden uns damit nicht ab und bekämpfen Desinformation!

 

Wichtige Aktionen starten in Quartieren mit hohen Coronagefahren, die in vielen Sprachen für eine Impfung sowie das Hilfsangebot von Stadt und Organisationen werben. In Rothenditmold gibt es Impfaufklärung durch die Malteser am Rothenberg, die ev. Philippusgemeinde in Rothenditmold.
 

Malteser-Informationen: https://www.malteser.de/corona-impfzentrum.html

Hintergrund:

#LassDichImpfen lautet der Aufruf auch in Kassel. Nein, nie waren Päpste gegen Impfung! Der Unsinn wird oft erzählt. Das Gegenteil ist wahr. Impfungen gibt es schon seit Ende des 18. Jh. und die Päpste haben sie sehr beworben. Papst Franziskus hat schon oft seinen Appell zu Corona-Impfungen erneuert, etwa: "Wir alle sind aufgerufen, die Pandemie zu bekämpfen“ und der 84-Jährige ist selbst bereits geimpft. Also werben, begleiten, erläutern. Die Bereitschaft zur eigenen Impfung ist Ausdruck einer eigenverantwortlichen christlichen Haltung. Ich für Dich und Du für mich.