Navigation
Malteser Fulda

Aktuelles & Presse


05.12.2018 - Internationaler Tag des Ehrenamtes

Die Malteser Ortsgliederung Petersberg e.V. bedankt sich herzlich bei allen Aktiven, Ehrenamtlichen, Unterstützern, Partnern aber auch bei Freunden und Kollegen aus befreundeten Organisationen für ihren ehrenamtlichen Beitrag und das Engagement für die Gesellschaft im Jahr 2018!


17.11.2018 - Abschlussprüfung der Schulsanitäter (Marienschule Fulda)

Das realistische Unfalldarstellungsteam der Malteser Ortsgliederung Petersberg bedankt sich bei allen Darstellern für eine gelungene Schulsanitäterabschlussprüfung mit lehrreichen Prüfungsszenarien. Allen neuen Schulsanitätern gratulieren wir zur bestandenen Prüfung und wünschen eine tolle und stressfreie Einsatzzeit. 


16.11.2018 - Jahreshauptversammlung Notfallseelsorge PSNV des Landkreises Fulda

25 Personen, darunter Vertreter der Gefahrenabwehr, Mitglieder der Notfallseelsorge und Krisenintervention im Landkreis Fulda nahmen an der Veranstaltung teil. Themen wie u.a. der neue Onlinedienstplan und der Aufbau eines Einsatznachsorgeteams in 2019 wurden besprochen. Darüber hinaus gab es einen Impulsvortrag zum Thema bedrohliche Einsatzlagen, deren Entwicklung und Konsequenzen für die Gefahrenabwehr im Landkreis.


15.11.2018 - NASIM 25 Simulationstraining zur Notarztqualifikation

Das Einsatztrainingsteam der Malteser Ortsgliederung Petersberg unterstützte bei der Planung und Umsetzung des NASIM 25 Kurses für Notärzte im Klinikum Fulda. Inhalte des Simulationstrainings bilden die realistische Darstellung von 25 relevanten und standardisierten Notarzteinsätzen im Simulator bzw. mit Darstellern unter Realbedingungen. Ziel ist es eine effektive Vorbereitung auf die komplexe Tätigkeit im Notarztdienst zu erreichen. Der Simulationskurs ist durch die LAEK Hessen akkreditiert und kann auf die zu absolvierenden 50 Notarzteinsätze angerechnet werden, die jeder Arzt ableisten muss, bevor er eigenverantwortlich Einsätze durchführen und die Bezeichnung Notarzt führen darf. In Hessen ist bisher nur das Klinikum Fulda und das Universitätsklinikum Marburg akkreditiert.


13.10.2018 – Jahreshauptversammlung 2018

Michael Krönung, der Ortsbeauftragte des Malteser Hilfsdienstes Ortsgliederung Petersberg e.V., zieht ein positives Jahresfeedback. Entsprechend positiv fielen auch die Tätigkeitsberichte der einzelnen Ressorts aus. Gerade die Dienste in den Bereichen Einsatzdienste, Ausbildung, Besuchs- & Begleitungsdienste, PSNV, Auslands- & Jugendarbeit können dabei auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Dies würdigte auch Bürgermeister Carsten Froß in seiner Ansprache und lobte das großartige Engagement.


10.08.2018 – Akademieabend „Vorbereitet auf das Schlimmste…“

Das Bonifatiushaus veranstaltete in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst Petersberg e.V. einen Akademieabend unter dem Thema „Vorbereitet auf das Schlimmste…“. Mehr als 50 Interessierte aus Feuerwehr, Hilfsorganisationen, Bundeswehr sowie zahlreiche Fachkräfte der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) und aus der Notfallseelsorge waren vertreten.

Der damalige Einsatzleiter der Berliner Feuerwehr, Landesbranddirektor a.D. Wilfried Gräfling, gab einen Einblick in die Einsatzsituation und die eingeleiteten PSNV-Maßnahmen beim Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am 19.12.2016.

Erfahrene PSNV-Fachkräfte der Ortsgliederung Petersberg des Malteser Hilfsdienstes e.V. standen den Interessierten auch nach dem Vortrag als Ansprechpartner zum Thema, für weiterführende Informationen und Präventionsangebote im Bereich der PSNV zur Verfügung.

Der Leiter des Bonifatiushauses Gunter Geiger freute sich über eine gelungene Veranstaltung.


25.07.2018 - Tipps für die heißen Tage

Meteorologen erwarten für die kommenden Wochen in ganz Deutschland hochsommerliche Temperaturen von über 35 Grad. Die Temperaturregelung des Körpers kann überfordert werden: Sonnenstich, Hitzschlag, Erschöpfung, Kreislaufversagen drohen. Senioren, Babys und chronisch Kranke sind davon besonders gefährdet. Damit Sie die Sommerhitze ohne Hitzenotfall überstehen, anbei unsere Tipps:

 

-  Je nach Gesundheitszustand und Aktivität an den heißen Tagen 2-4 Liter körperwarmer Getränke, z. B. Mineralwasser, abgekühlte Kräuter- und Früchtetees oder verdünnte Obst- und Gemüsesäfte trinken. Kaffee und Alkohol besser meiden.

-  Keine schweren Speisen verzehren, sondern besser mehrere kleine und leichte Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse zu sich nehmen.

-  Körperliche Belastung vermeiden und Sport auf den kühleren Morgen oder Abend verlegen.

-  Lauwarm bis kühl duschen und nach dem Duschen nicht ganz abtrocknen, sondern das Wasser verdunsten lassen.

-  Zwischendurch ein kaltes, feuchtes Tuch in den Nacken oder auf die Stirn legen oder ein Fußbad nehmen, dies erfrischt und kühlt wirkungsvoll.

-  Tragen Sie bei Hitze leichte und luftige Kleidung aus Leinen, Baumwolle oder Seide.

-  Mittagshitze meiden und den Körper vor direkter Sonne und intensiver UV-Strahlung schützen (mit Kleidung bedecken, Sonnenbrille tragen, Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwenden oder schattige und klimatisierte Plätze sowie Gebäude aufsuchen).

-  Ein Sonnenhut schützt den Kopf vor Überhitzung und gefährlichem Sonnenstich.


18.05.2018 – Fachreferenten der Malteser Petersberg auf der RETTmobil 2018

Mit 29.618 Fachbesuchern aus aller Welt hat die internationale Leitmesse für Rettung und Mobilität RETTmobil alle Rekorde gebrochen. Der Erfolg beruht auf vier Säulen: Fachmesse, Fortbildung, Mobilität und Qualität. Zu einer immer wichtiger werdenden Säule des Messekonzepts haben sich die Themen Aus- und Fortbildung entwickelt. Im Fokus des dreitätigen Forums standen in diesem Jahr besondere Bedrohungslagen wie Terroranschläge, Amokläufe und Gewalt gegen Rettungskräfte.

Fachreferenten der Malteser Petersberg waren Teil der 45 Referenten, die ihr Wissen im Rahmen des hochkarätigen Rahmenprogramms mit Fortbildungsevents und zahlreichen Workshops, teilten.

Darüber hinaus wurde ein realistisches Einsatzszenario in Kooperation mit der Feuerwehr Fulda aufgebaut und unter professioneller Anleitung abgearbeitet. Der praxisbezogene Workshop ‚Technische Unfallhilfe‘ diente dazu neue Impulse zu sammeln und das Wissen zur medizinisch-technischen Rettung aufzufrischen.


09.05.2018 - Malteser sind Teil des Sicherheitskonzeptes am 101. Katholikentag in Münster

Die Malteser Petersberg sind Teil einer sanitätsdienstlichen Malteserdelegation aus der Diözese Fulda, die den 101. Deutschen Katholikentag in Münster unter dem Motto "Suche Frieden" vom 09.-13.05.2018 sanitätsdienstlich unterstützen wird. Mit mehreren zehntausend Besuchern, den mehr als 1000 unterschiedlichen Veranstaltungen, möchte man ein Zeichen für mehr Frieden und Toleranz und ein klares Signal gegen Populismus und Fremdenfeindlichkeit in die Welt aussenden.


13.04.2018 - Rauchmelder retten Leben!

Anläßlich des bundesweiten Aktionstages wollen die Malteser Petersberg auf einen wichtigen Lebensretter hinweisen, denn leider sterben jährlich fast immer noch 360 Menschen durch Wohnungsbrände. Damit der Rauchmelder im Notfall auch tadellos funktioniert, überprüfen Sie dessen Funktion regelmäßig und helfen Sie damit Ihr Zuhause sicherer zu machen.  


01.04.2018 - Frohe Ostern

 

"Ostern zeigt uns, dass wir das Leben nicht nach Dingen ausrichten sollten, sondern nach Idealen."

Ein frohes und gesegnetes Osterfest wünschen die Malteser Petersberg!


28.03.2018 - Allgemeine Verbandslehre für die Malteser Jugend

Verbände gehören bekanntlich zu den ältesten Behandlungsmaßnahmen. Die Malteser Jugend Petersberg hat dem Thema Verbandslehre deshalb eine Gruppenstunde gewidmet, um Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Verbandstechniken zu vertiefen. Der Spaß und die Identifikation mit den Maltesern kam dabei natürlich nicht zu kurz.  


11.02.2018 - Karneval - aber sicher!

Wie in jedem Jahr  findet der traditionelle Karnevalsumzug in Hofbieber am Sonntag vor Rosenmontag statt. Natürlich ließen es sich auch die Malteser Petersberg nicht nehmen den Sanitätsdienst auf der Veranstaltung  zu unterstützen und medizinisch abzusichern. Somit konnten die Karnevalisten den Umzug der fünften Jahreszeit sicher und ausgelassen genießen.


11.02.2018 - Europäischer Tag des Notrufs 112

Der Aktionstag des Notrufs soll die lebensrettende Rufnummer noch bekannter machen. Denn bereits seit September 2008 erreichen Bürger und Reisende der Europäischen Union ( EU) die Notfalldienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen in allen 27 Mitgliedstaaten gebührenfrei unter der europaweit einheitlichen Notrufnummer 112.


29.09.2017 - 1. Notfallkonferenz mit dem Themenschwerpunkt: "Terrorresilienz in Osthessen"

Wie gut ist Osthessen auf einen Terroranschlag vorbereitet? 180 Vertreter aus Bundeswehr, Bundespolizei, Landespolizei, THW, Feuerwehr und Hilfsorganisationen sowie die Malteser Petersberg waren zur 1. Notfallkoferenz im Polizeipräsidium zusammengekommen. Die Konferenz diente zur Fortbildung, Netzwerkarbeit und Optimierung des Kommunikationsaustauschs der BOS in der Region. Fazit: Es muss mehr organisationsübergreifend geübt werden! Die Experten für realitätsnahe Einsatztrainings der Malteser Petersberg stehen dabei selbstverständlich gerne allen Organisationen mit Ihrer Expertise in der organisationsübergreifenden Übungsplanung und -ausführung zur Seite!


03.09.2017 - Größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik in Frankfurt am Main

An diesem Wochenende mussten mehr als 60.000 Menschen im Frankfurter Westend ihre Wohnungen verlassen, damit eine 1,8-Tonnen-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg sicher entschärft werden konnte. Dazu wurde die SEG Fulda (u.a. zusammengesetzt aus Einsatzkräften der Malteser Petersberg) am Samstag  in Bereitschaft versetzt. Ab Sonntag wurde die logistische Herausforderung der Evakuierungsmaßnahme für die BOS durch Teile der SEG unterstützt.


02.09.2017 - Notfalldarstellung bei der Flächenprüfung der ARV Rettungshundestaffel Hessen Ost e.V.

Das RUD-Team Petersberg unterstützt das engagierte Team des ARV bei der Herbstprüfung im Suchgebiet nahe Schlitz. In einem Suchgebiet von 50.000 qm mussten jeweils bis zu drei Personen innerhalb von 30 Minuten von den Prüfteams gefunden, erstversorgt, sowie die weitere Alarmierung und Einweisung von unterstützenden Rettungskräften durchgeführt werden. Erfahrene Prüfer aus Baden Württemberg haben die Flächenprüfungen erfolgreich abgenommen. Nach den Prüfungen übergab Sven-Uwe Thomas (ARV Göttingen) der Rettungshundestaffel noch ein spezielles Einsatzfahrzeug für den einzigen, geprüften und einsatzfähigen Mantrailer (PSH) in Osthessen. 


16.08.2017 - Bundesverteidigungsministerin im Gespräch mit Hilfsorganisationen

„Im Einsatz für Schutz und Sicherheit - im Dialog mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Ehrenamt" war Titel der Veranstaltung die im Deutschen-Feuerwehrmuseum stattfand. Vertreter von Feuerwehr und Rettungsdiensten haben in kurzen Statements die wichtigsten Themen ihrer Arbeit angeschnitten. Für die Malteser sprach Dr. Constantin von Brandenstein die gesetzlichen Hindernisse in Haupt- und Ehrenamt an, bevor die Ministerin in ihrer Rede auf diese und weitere Schutz- und Sicherheitsaspekte einging. Zur Sprache kamen auch Themen wie die zeitaufwendige Bürokratie für ehrenamtliche Führungskräfte, Finanzierungsengpässe für das neue Berufsbild des Notfallsanitäters sowie aktuelle Herausforderungen durch Terroranschläge in Deutschland.


12.08.2017 - Fachtagung PSNV / KIT

Mehrere Einsatzkräfte aus dem KIT Team, ENS/CISM Team, sowie der Notfallseelsorge der Malteser Petersberg nahmen an der Fachtagung und Weiterbildungsveranstaltung "Krisenintervention in Extremsituationen / Sonderlagen" im Rahmen des zehnjährigen Jubiläumsprogramms des KIT Wesermarsch e.V. teil. Das abwechslungseiche Programm, die Fachvorträge als auch Netzwerkmöglichkeiten zwischen den 130 Teilnehmen wurden zum erfolgreichen Austausch von Arbeitsweisen, Strukturen, Erfahrungen und Kontakten genutzt. 


30.07.2017 - Schlammiger Sanitätsdienst auf dem Herzberg Festival

Wie auch auf anderen Festivals diesen Sommer war aufgrund von Unwettern mit Dauerregen auch auf dem Herzberg Land unter. Die Zufahrt zum, sowie der Aufbau auf dem Festivalgelände war teilweise nur mit schwerem Gerät möglich und stellte Einsatzleiter und Einsatzkräfte vor logistische Herausforderungen, die kurzerhand mit Kreativität, Teamgeist und Bravur gemeistert wurden. Die Stimmung bei den rund 13.000 anwesenden Besuchern, Künstlern und Organisatoren war dennoch gut und es wurde trotz mehrtägiger, intensiver Schlammschlacht ausgelassen gefeiert. Wir sind schon gespannt, welche Überraschung das Festival zu seinem 50. Geburtstag im kommenden Jahr für uns bereit hält!


27.05.2017 - Jugendgruppenstunden

Jeden Montag von 17:00-18:30 Uhr im Propsteihaus Petersberg, für alle Interessierten zwischen 9-14 Jahren (in den Sommerferien vom 03.07.-06.08.2017 finden keine Jugendgruppenstunden statt).

Kontakt: Gabriel Schröter

gabriel.schroeter(at)malteser-petersberg(dot)de

 


14.05.2017 - Realistische Unfall- und Notfalldarstellungsexpertise für ATLS-Kurs

Das RUD-Team Petersberg ist verantwortlich für die Darstellung von schwerstverletzten Patientenen in den Abschlussprüfungen eines ATLS Kurses. ATLS ist ein standardisiertes, prioritätenorientiertes Schockraummanagementkonzept, dass sich zum Ziel gesetzt hat, diagnostische und therapeutische Handlungsabläufe in der frühen innerklinischen Erstversorgung von polytraumatisierten Patienten im Schockraum zu optimieren. Das ATLS-Kurskonzept wird in Lizenz vom American College of Surgeons, Comitte on Trauma von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Deutschland übernommen und gelehrt.


11.05.2017 - Rettmobil 2017

Wie auch in den vergangenen Jahren sind die Malteser Petersberg auf der Messe präsent und nutzen die vielseitigen Angebote im Bereich der medizinisch-rettungsdienstlichen Aus- und Weiterbildung auf der europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität. Die Messe hat sich in den letzten Jahren zunehmend von einer Ausstellungsplattform hin zu einer Wissensdrehscheibe weiterentwickelt, denn die Technik alleine ist immer nur das Handwerkszeug der Menschen  die mit Know-how Rettungsaktionen zum Erfolg führen. Neben den Fortbildungen wurden neue Produkte, Dienstleistungen und Innovationen auf den Ausstellungsflächen begutachtet, Fachgespräche geführt und natürlich wichtige Kontakte geknüpft.


25.04.2017 - Realistische Unfall- und Notfalldarstellung unterstützt Abschlussprüfung der Einsatzsanitäter

Bereits seit 10 Jahren bilden die Malteser Kerzell Einsatzsanitäter nach den Vorgaben des Malteser Hilfsdienstes aus. Auch in diesem Jahr übernimmt das RUD-Team Petersberg mit seinen Maskenbildnern und Darstellern wieder den praktischen Teil der szenariobasierten Abschlussprüfung. In unterschiedlichen und realistischen Notfallszenarien werden Handlungsabläufe (Diagnostik, Versorgung von Verletzungen bis hin zur Wiederbelebung) unter nahezu realen Bedingungen abgeprüft. Wir gratulieren den erfolgreichen Absolventen zur bestandenen Prüfung.


Das halbjährlich stattfindende Treffen der Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger im Bistum Fulda fand im Polizeipräsidium Osthessen statt. Themenschwerpunkte mit der Polizei waren u.a. ein Verständnis über die Arbeit des Anderen zu schaffen sowie den fachlichen Austausch und die Stärkung der Zusammenarbeit im Einsatzfall zu vertiefen.  Die Malteser Petersberg unterstützen die Notfallseelsorge im Bistum Fulda mit Ihren Einsatzteams bereits seit vielen Jahren in der psychosozialen Notfallversorgung.


04.02.2017 - Termine 2017

Gruppenstunden Rettungswache Petersberg (Montags 20:45 Uhr):
06.02.          24.04.          19.06.          11.09.
06.03.          22.05.          14.08.          20.11.

Adventsfeier:
11. Dezember 2017

Maltesermesse & Ortsversammlung:
22. Oktober 2017, 07:45 Uhr, Maltesermesse St. Peter
22. Oktober 2017, 09:00 Uhr, Ortsversammlung Propsteihaus Petersberg


Der nächtliche Vielseitigkeitswettkampf der RK Fulda wurde auch dieses Jahr bei der Übungsplanung und -durchführung durch das RUD Team Petersberg erfolgreich unterstützt. Ziel des Wettkampfes auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken  ist es, die Teamleistung und Fähigkeiten der Soldaten in diversen Einsatzszenarien auf den Prüfstand zu stellen und zu bewerten. Gerade das hohe Anforderungsniveau sowie die realistischen Szenarien sind stets Motivatoren für eine rege Teilnahme.


Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7