Navigation
Malteser Fulda

Geschichte


Wiedergründung MHD Petersberg

Nachdem die Erstgründung 1973 unter Manfred Kaub erfolgte und knapp zehn Jahre Bestand hatte, konnte die Wiedergründung der Ortsgliederung am 15.10.2005 mit einem Festgottesdienst in der Rabanus-Maurus-Kirche und anschließendem Festkommers erfolgen.

Der berufene Ortsbeauftragte Michael Krönung kann im Sommer 2005 der Bevölkerung mitteilen, dass sich - nach einem Anlauf von etwa vier Jahren – eine ganze Reihe von interessierten und engagierten Maltesern auf dem Petersberg gefunden haben, welche gemeinsam die Wiederbegründung des Malteser Hilfsdienstes vor Ort ermöglichen können und wollen.

Krönung schreibt: "Seit 2002 probt der Diözesan-MalteserChor der Malteser in der Rettungswache im Petersberger Industriegebiet. Bereits seit Oktober 2001 beteiligen wir uns an der bundesweiten Malteseraktion „Hoffnungszeichen“ des Malteser-Osteuropareferates unseres Freundes Werner Klasner und sind zusammen mit der Partnergliederung in Marburg-Schröck in weiteren Auslandsaktionen vor allem in Südosteuropa tätig.

Als Ausbilder konnte ich die ersten Erste-Hilfe-Kurse vor Ort durchführen, und darauf aufbauend qualifizierten sich einige Begeisterte in einem Sanitätshelfer(innen)kurs unter Leitung der Malteserärztin, Frau Dr. Astrid Dörner, für eine kleine, aber motivierte Sanitätsgruppe auf dem Petersberg. Diese hat sich in mehreren Einsätzen bewährt, u.a. beim Katholikentag in Ulm, Burg-Herzberg-Festival, Weltjugendtag in Fulda und Köln u.v.m.

Nach Gesprächen mit dem Petersberger Pfarrer Kremer und Herrn Prof. Schallenberg konnte ich erfreut feststellen, dass wir auch in pfarrliche Aufgaben eingebunden werden sollen und können. Hier ist vor allem die Unterstützung im Besuchsdienst von alten und kranken Menschen vor Ort angedacht.

Herr Prof. Schallenberg hat sich dankenswerter Weise bereit erklärt, die Aufgabe des Malteser Ortsseelsorgers zu übernehmen und bildet somit als Subsidiar in der Pfarrei St. Paulus auch die Brücke im Pfarrverbund. Dies alles dürfen wir zum Anlass nehmen, die Arbeit, welche unter dem Petersberger Ortsbeauftragten Manfred Kaub (+1985) in den 1970er Jahren in vorbildlicher Weise geleistet wurde, weiterzuführen. Das geht allerdings nur, wenn Sie als aktive und passive Mitglieder der Malteser uns weiterhin unterstützen!"

Bistumszeitung Bonifatiusbote berichtet

In der Ausgabe Nr. 39 berichtet die Kirchenzeitung über die "Neue MHD-Ortsgliederung in Petersberg" und erwähnt die Wiederbegründung, die der Präsident des Malteser Hilfsdienstes in Deutschland Dr. Connstantin von Brandenstein vornimmt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7