Navigation
Malteser Fulda

Aktuelles & Presse


22.12.2017 - Fröhliche Weihnachten / Vrolijk Kerstfeest / Feliz Natal / Hyvää Joulua / God Jul / Feliz Navidad / Merry Christmas / Joyeux Noël / Buon Natale / Glædelig Jul

Die Malteser Petersberg wünschen frohe und friedliche Festtage,
Zeit zur Entspannung, Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge
und viele Lichtblicke im kommenden Jahr.

Mit diesem Weihnachtsgruß verbinden wir unseren Dank für die vielfältige Unterstützung, das entgegengebrachte Vertrauen und Spendenengagement im vergangenen Jahr.

Für die gute Zusammenarbeit möchten wir ebenfalls DANKE sagen und wünschen allen Aktiven, Mitgliedern, Förderern, Freunden, Partnerorganisationen und Kooperationspartnern sowie deren Familien, ein weiteres Jahr voller Gesundheit, Glück und Gottes Segen!


Lassen Sie mit Ihrer Unterstützung Kinderaugen leuchten! Unsere Freunde aus den Ländern Osteuropas betonen immer wieder, wie wichtig für sie die kontinuierliche Zusammenarbeit mit uns ist und wie sehr gerade die Weihnachtspäckchen als Zeichen der Verständigung zwischen den Völkern und Religionen geschätzt werden. Auch in 2017 wären wir für Ihre Unterstützung mit Geschenkpäckchen dankbar. Jedes Weihnachtspäckchen ist ein Zeichen der Hoffnung.



Wir sammeln kleine Weihnachtsgeschenke für Kinder im Wert von rund 10 Euro. Beispiel für einen Päckcheninhalt:
2 Tafeln Schokolade, 2 Tüten Fruchtgummi, 1 Packung Schokoriegel oder Lebkuchen, 1 Tüte Bonbons, 1 kleines Kuscheltier oder Buntstifte und Block. Auf keinen Fall Kleidung, Lebensmittel, Obst, lose Kekse, Hygieneartikel oder alte Gegenstände in die Päckchen packen! Ebenfalls sollten keine Spiele mit deutschsprachigen Anleitungen und Bücher in deutscher Sprache eingepackt werden!
Zum Verpacken bitte einen Schuhkarton mit buntem Geschenkpapier bekleben (Boden und Deckel separat) und nach dem Befüllen mit einem Gummiband verschließen. Bitte eine Inhaltsangabe für Zollkontrollen außen auf das Päckchen kleben.

Abgabestelle:
Familie Wehner, Siedlungsweg 3, 36100 Petersberg - Annahme der Päckchen abends von 18 bis 21 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung (Tel.: 0661/9626054).

Abgabeschluss ist der 20. November 2017.
Anfang Dezember 2017 werden die Weihnachtspäckchen von unseren ehrenamtlichen Helfern zu den bedürftigen Kindern in Osteuropa gebracht.

Wer sich lieber mit einer Spende an den Transportkosten beteiligen will:
Bankverbindung:
Stichwort „Hoffnungszeichen über Landesgrenzen hinweg“
IBAN: DE83530501800014005029
BIC: HELADEF1FDS

Malteser Hilfsdienst e.V. Ortsgliederung Petersberg
Ortsbeauftragter Michael Krönung
Geisaer Weg 30 - 36100 Petersberg
Fon/Fax: 0661/607511
www.malteser-petersberg.de


29.09.2017 - 1. Notfallkonferenz mit dem Themenschwerpunkt: "Terrorresilienz in Osthessen"

Wie gut ist Osthessen auf einen Terroranschlag vorbereitet? 180 Vertreter aus Bundeswehr, Bundespolizei, Landespolizei, THW, Feuerwehr und Hilfsorganisationen sowie die Malteser Petersberg waren zur 1. Notfallkoferenz im Polizeipräsidium zusammengekommen. Die Konferenz diente zur Fortbildung, Netzwerkarbeit und Optimierung des Kommunikationsaustauschs der BOS in der Region. Fazit: Es muss mehr organisationsübergreifend geübt werden! Die Experten für realitätsnahe Einsatztrainings der Malteser Petersberg stehen dabei selbstverständlich gerne allen Organisationen mit Ihrer Expertise in der organisationsübergreifenden Übungsplanung und -ausführung zur Seite!


03.09.2017 - Größte Evakuierung in der Geschichte der Bundesrepublik in Frankfurt am Main

An diesem Wochenende mussten mehr als 60.000 Menschen im Frankfurter Westend ihre Wohnungen verlassen, damit eine 1,8-Tonnen-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg sicher entschärft werden konnte. Dazu wurde die SEG Fulda (u.a. zusammengesetzt aus Einsatzkräften der Malteser Petersberg) am Samstag  in Bereitschaft versetzt. Ab Sonntag wurde die logistische Herausforderung der Evakuierungsmaßnahme für die BOS durch Teile der SEG unterstützt.


02.09.2017 - Notfalldarstellung bei der Flächenprüfung der ARV Rettungshundestaffel Hessen Ost e.V.

Das RUD-Team Petersberg unterstützt das engagierte Team des ARV bei der Herbstprüfung im Suchgebiet nahe Schlitz. In einem Suchgebiet von 50.000 qm mussten jeweils bis zu drei Personen innerhalb von 30 Minuten von den Prüfteams gefunden, erstversorgt, sowie die weitere Alarmierung und Einweisung von unterstützenden Rettungskräften durchgeführt werden. Erfahrene Prüfer aus Baden Württemberg haben die Flächenprüfungen erfolgreich abgenommen. Nach den Prüfungen übergab Sven-Uwe Thomas (ARV Göttingen) der Rettungshundestaffel noch ein spezielles Einsatzfahrzeug für den einzigen, geprüften und einsatzfähigen Mantrailer (PSH) in Osthessen. 


16.08.2017 - Bundesverteidigungsministerin im Gespräch mit Hilfsorganisationen

„Im Einsatz für Schutz und Sicherheit - im Dialog mit Feuerwehr, Rettungsdienst und Ehrenamt" war Titel der Veranstaltung die im Deutschen-Feuerwehrmuseum stattfand. Vertreter von Feuerwehr und Rettungsdiensten haben in kurzen Statements die wichtigsten Themen ihrer Arbeit angeschnitten. Für die Malteser sprach Dr. Constantin von Brandenstein die gesetzlichen Hindernisse in Haupt- und Ehrenamt an, bevor die Ministerin in ihrer Rede auf diese und weitere Schutz- und Sicherheitsaspekte einging. Zur Sprache kamen auch Themen wie die zeitaufwendige Bürokratie für ehrenamtliche Führungskräfte, Finanzierungsengpässe für das neue Berufsbild des Notfallsanitäters sowie aktuelle Herausforderungen durch Terroranschläge in Deutschland.


12.08.2017 - Fachtagung PSNV / KIT

Mehrere Einsatzkräfte aus dem KIT Team, ENS/CISM Team, sowie der Notfallseelsorge der Malteser Petersberg nahmen an der Fachtagung und Weiterbildungsveranstaltung "Krisenintervention in Extremsituationen / Sonderlagen" im Rahmen des zehnjährigen Jubiläumsprogramms des KIT Wesermarsch e.V. teil. Das abwechslungseiche Programm, die Fachvorträge als auch Netzwerkmöglichkeiten zwischen den 130 Teilnehmen wurden zum erfolgreichen Austausch von Arbeitsweisen, Strukturen, Erfahrungen und Kontakten genutzt. 


30.07.2017 - Schlammiger Sanitätsdienst auf dem Herzberg Festival

Wie auch auf anderen Festivals diesen Sommer war aufgrund von Unwettern mit Dauerregen auch auf dem Herzberg Land unter. Die Zufahrt zum, sowie der Aufbau auf dem Festivalgelände war teilweise nur mit schwerem Gerät möglich und stellte Einsatzleiter und Einsatzkräfte vor logistische Herausforderungen, die kurzerhand mit Kreativität, Teamgeist und Bravur gemeistert wurden. Die Stimmung bei den rund 13.000 anwesenden Besuchern, Künstlern und Organisatoren war dennoch gut und es wurde trotz mehrtägiger, intensiver Schlammschlacht ausgelassen gefeiert. Wir sind schon gespannt, welche Überraschung das Festival zu seinem 50. Geburtstag im kommenden Jahr für uns bereit hält!


27.05.2017 - Jugendgruppenstunden

Jeden Montag von 17:00-18:30 Uhr im Propsteihaus Petersberg, für alle Interessierten zwischen 9-14 Jahren (in den Sommerferien vom 03.07.-06.08.2017 finden keine Jugendgruppenstunden statt).

Kontakt: Gabriel Schröter

gabriel.schroeter(at)malteser-petersberg(dot)de

 

 


14.05.2017 - Realistische Unfall- und Notfalldarstellungsexpertise für ATLS-Kurs

Das RUD-Team Petersberg ist verantwortlich für die Darstellung von schwerstverletzten Patientenen in den Abschlussprüfungen eines ATLS Kurses. ATLS ist ein standardisiertes, prioritätenorientiertes Schockraummanagementkonzept, dass sich zum Ziel gesetzt hat, diagnostische und therapeutische Handlungsabläufe in der frühen innerklinischen Erstversorgung von polytraumatisierten Patienten im Schockraum zu optimieren. Das ATLS-Kurskonzept wird in Lizenz vom American College of Surgeons, Comitte on Trauma von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie in Deutschland übernommen und gelehrt.


11.05.2017 - Rettmobil 2017

Wie auch in den vergangenen Jahren sind die Malteser Petersberg auf der Messe präsent und nutzen die vielseitigen Angebote im Bereich der medizinisch-rettungsdienstlichen Aus- und Weiterbildung auf der europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität. Die Messe hat sich in den letzten Jahren zunehmend von einer Ausstellungsplattform hin zu einer Wissensdrehscheibe weiterentwickelt, denn die Technik alleine ist immer nur das Handwerkszeug der Menschen  die mit Know-how Rettungsaktionen zum Erfolg führen. Neben den Fortbildungen wurden neue Produkte, Dienstleistungen und Innovationen auf den Ausstellungsflächen begutachtet, Fachgespräche geführt und natürlich wichtige Kontakte geknüpft.


25.04.2017 - Realistische Unfall- und Notfalldarstellung unterstützt Abschlussprüfung der Einsatzsanitäter

Bereits seit 10 Jahren bilden die Malteser Kerzell Einsatzsanitäter nach den Vorgaben des Malteser Hilfsdienstes aus. Auch in diesem Jahr übernimmt das RUD-Team Petersberg mit seinen Maskenbildnern und Darstellern wieder den praktischen Teil der szenariobasierten Abschlussprüfung. In unterschiedlichen und realistischen Notfallszenarien werden Handlungsabläufe (Diagnostik, Versorgung von Verletzungen bis hin zur Wiederbelebung) unter nahezu realen Bedingungen abgeprüft. Wir gratulieren den erfolgreichen Absolventen zur bestandenen Prüfung.


Das halbjährlich stattfindende Treffen der Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger im Bistum Fulda fand im Polizeipräsidium Osthessen statt. Themenschwerpunkte mit der Polizei waren u.a. ein Verständnis über die Arbeit des Anderen zu schaffen sowie den fachlichen Austausch und die Stärkung der Zusammenarbeit im Einsatzfall zu vertiefen.  Die Malteser Petersberg unterstützen die Notfallseelsorge im Bistum Fulda mit Ihren Einsatzteams bereits seit vielen Jahren in der psychosozialen Notfallversorgung.


04.02.2017 - Termine 2017

Gruppenstunden Rettungswache Petersberg (Montags 20:45 Uhr):
06.02.          24.04.          19.06.          11.09.
06.03.          22.05.          14.08.          20.11.

Adventsfeier:
11. Dezember 2017

Maltesermesse & Ortsversammlung:
22. Oktober 2017, 07:45 Uhr, Maltesermesse St. Peter
22. Oktober 2017, 09:00 Uhr, Ortsversammlung Propsteihaus Petersberg


Der nächtliche Vielseitigkeitswettkampf der RK Fulda wurde auch dieses Jahr bei der Übungsplanung und -durchführung durch das RUD Team Petersberg erfolgreich unterstützt. Ziel des Wettkampfes auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken  ist es, die Teamleistung und Fähigkeiten der Soldaten in diversen Einsatzszenarien auf den Prüfstand zu stellen und zu bewerten. Gerade das hohe Anforderungsniveau sowie die realistischen Szenarien sind stets Motivatoren für eine rege Teilnahme.


Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7