Navigation
Malteser Fulda

Malteser Steinhaus gewinnen 1. Hessischen Katastrophenschutzpreis

25.11.2017
Die Malteser Steinhaus und Innenminister Peter Beuth bei der Preisverleihung in Bad Homburg. Bild: Malteser Steinhaus

Mit dem Nachwuchsprojekt „Wenn die Erde bebt“ belegt die Malteser Ortsgliederung Steinhaus den 1. Platz des Hessischen Katastrophenschutzpreises. Mit 13 Maltesern und Projektteilnehmern nahmen sie am Samstag in Bad Homburg aus den Händen des hessischen Innenministers Peter Beuth den Preis entgegen. Das Ministerium für Inneres und Sport hat den Preis in diesem Jahr das erste Mal ausgelobt. Der erste Platz ist mit 5.000 Euro dotiert.„Wir sind sehr stolz auf den Preis und empfinden ihn als große Wertschätzung für unsere ehrenamtliche Arbeit. Wir danken auch der Wendelinusschule für ihr Interesse und dass sie uns Maltesern die Möglichkeit gibt, die Schülerinnen und Schüler an dieses Thema heranzuführen“, so der Ortsbeauftragte der Malteser Steinhaus, Sebastian Leitsch. „Zudem freue ich mich persönlich sehr, dass das Thema Katastrophenschutz damit stärker in die Öffentlichkeit getragen wird.“ 
Die Malteser Steinhaus, die den 1. Betreuungszug des Landkreises Fulda stellen, und die Malteser Jugend Steinhaus gestalten jedes Jahr einen Katastrophenschutztag für die Wendelinusschule Steinau. Die Kinder der 3. Klasse werden an diesem Tag Teil des Betreuungszuges und dürfen als aktive Helfer die Aufgaben und das Material des Zuges kennenlernen. Im Übungsszenario „Wenn die Erde bebt“ wird der Betreuungszug mit einem Erdbeben im Nachbarort konfrontiert. Die Bewohner mehrerer Häuser müssen evakuiert und in eine Notunterkunft gebracht werden. Der um die Schülerinnen und Schüler ergänzte Betreuungszug muss nun einen Betreuungsplatz an einem erdbebensicheren Ort aufbauen und die unverletzt Betroffenen dort betreuen, bis die Gefahr vorbei ist und sie wieder zurück in ihre Häuser können. In den verschiedenen Gruppen des Zuges bereiten die Schüler gemeinsam mit aktiven Maltesern alles Notwendige für die Unterbringung und Versorgung der evakuierten Bewohner vor – so wie bei einem richtigen Einsatz.
Mit dem Projekt wollen die Malteser Steinhaus die Kinder über die Aufgaben im Betreuungsdienst informieren und für die Malteser Jugend sowie den Katastrophenschutz begeistern. Mit dem Preisgeld wollen die Malteser Steinhaus auch zukünftig das Projekt finanzieren und es für ihre Jugendarbeit nutzen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7