Navigation
Malteser Fulda

Weihnachtspäckchen als Hoffnungszeichen

25.10.2016
Weihnachtspäckchen als Hoffnungszeichen. Foto: Malteser
Weihnachtspäckchen als Hoffnungszeichen. Foto: Malteser

Seit 16  Jahren engagieren sich die Malteser in Petersberg bei der Aktion Weihnachtspäckchen für Kinder in Ländern Osteuropas und sammeln Geschenke im Wert von ca. 10 Euro. Jedes Weihnachtspäckchen gilt als ein Zeichen der Hoffnung sowie Verständigung zwischen den Völkern und Religionen. Die Päckchen können bis zum 20. November in der Zeit von 18 bis 21 Uhr bei Familie Wehner, Siedlungsweg 3 in Petersberg, abgegeben werden. Alternativ kann man bei Familie Krönung anrufen, Telefon 0661 607511, und eine Abgabe nach Absprache im Wolfsgarten 10 in Petersberg vereinbaren. Die Päckchen sollten aus einem mit Geschenkpapier beklebten Schuhkarton bestehen (Boden und Deckel separat), nur mit einem Gummiband verschlossen werden und mit einer Inhaltsangabe versehen sein. Schokoladetafeln, Fruchtgummibären, Lebkuchen, Bonbons, kleine Kuscheltiere, Buntstifte und Malblöcke sind sinnvoll. Bitte keine Kleidung, kein Obst, lose Kekse, Hygieneartikel, alte Gegenstände oder Spiele mit deutschsprachiger Anleitung oder Bücher in deutscher Sprache einpacken. Anfang Dezember werden die Weihnachtspäckchen von ehrenamtlichen Helfern der Malteser zu bedürftigen Kindern in Osteuropa gebracht. Wer kein Päckchen packen will, kann sich mit einer Spende an den Transportkosten beteiligen:
Bankverbindung:
Stichwort „Hoffnungszeichen über Landesgrenzen hinweg“
IBAN: DE83530501800014005929
BIC: HELADEF1FDS

Weitere Informationen gibt es beim Petersberger Ortsbeauftragten der Malteser,  Michael Krönung, Geisaer Weg 30, 36100 Petersberg, Telefon: 0661/607511 oder im Internet unter www.malteser-petersberg.de.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7