Navigation
Malteser Fulda

Malteser aus Rumänien zu Besuch

Erfahrungsaustausch nach langer Partnerschaft

02.08.2016
Malteser-Besuch aus Rumänien in Fulda : von links: Johanna Kister, Jugendreferentin, Lehrerin Gabriela Bonto, Auslandsbeauftragter Georg Hornung, Attila Pallei, Kristoph Pallei und vom Auslandsdienst Hasselroth Jörg Stichel. Foto: Malteser
Malteser-Besuch aus Rumänien in Fulda : von links: Johanna Kister, Jugendreferentin, Lehrerin Gabriela Bonto, Auslandsbeauftragter Georg Hornung, Attila Pallei, Kristoph Pallei und vom Auslandsdienst Hasselroth Jörg Stichel. Foto: Malteser

Besuch aus der nordrumänischen Stadt Satu Mare empfingen die Malteser in Fulda im Juli. Für den Malteser-Stadtbeauftragten Kristoph Pallei war es die erste Visite bei seinen deutschen Kollegen in Fulda, Veitsteinbach, Hasselroth und Gelnhausen. Man tauschte Erfahrungen aus und belebte die seit dem Jahr 2000 existierende Partnerschaft. 
Pallei kam nicht allein, sein Sohn Attila, auch ehrenamtlicher Helfer bei den Maltesern in Satu Mare,  fungierte als Fahrer. Hilfe bei der Übersetzung gab es von Gabriela Bonto. Sie ist Lehrerin an der deutschen Schule in Satu Mare und steht dem Stadtbeauftragten zur Seite, wenn Texte übersetzt werden müssen. Die rumänischen Gäste waren bei den Maltesern in Hasselroth untergebracht. Der dortige Auslandsdienst führt jährlich Transporte nach Rumänien durch. 
Gemeinsam mit den Hasselröthern besuchten die Rumänier die Ortsgliederungen in Jossgrund und Gelnhausen. Der Malteser Auslandsbeauftragte Georg Hornung führte die Gäste durch Fulda, zeigte ihnen den Dom, die Michaelskirche und den Schlosspark.  Bei der Veitsteinbacher Ortsgliederung gab es ein gemeinsames Grillen, bei dem alte Kontakte aufgefrischt und neue geknüpft wurden. Mit einer Einladung zum Besuch ihrer Stadt machten sich die Rumänen auf den Heimweg. Vielfältige Eindrücke bleiben auf beiden Seiten.
Im Advent 2000 hatte die Malteser Jugend in Fulda die Aktion mit dem Namen Freundschaft und Licht - Prienteni si Lumina gegründet, um Geld für die Sanierung eines Gebäudes zu sammeln, in dem die rumänischen Malteser Kinder und Jugendliche aus sehr armen Familien betreuen. Sie verbringen dort die Freizeit mit ihnen, leisten einen Beitrag zur religiösen Erziehung und bringen den Kindern grundlegende hygienische Verhaltensregeln bei. Die anfänglichen Kontakte drohten einzuschlafen, doch die Malteser in Veitsteinbach haben bisher noch jedes Jahr zwei Transporte nach Satu Mare organisiert, mit denen sie Hygieneartikel, Weihnachtsgeschenke und Kleidung lieferten, die auch in der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof gesammelt werden. Mittlerweile finanziert die Porsche-Stiftung teilweise diese Einrichtung der Malteser und stellt die Betreuung für Roma-Kinder während der Woche in einer Art „Hort-Einrichtung“ sicher. Am Wochenende übernehmen die ehrenamtlichen Malteser vor Ort die Betreuung von über 80 Kindern und versorgen sie mit Essen, Waschmöglichkeiten und Kleidern aus den Spenden aus Deutschland. Diese Aufgaben müssen die Malteser aus Satu Mare aus finanziellen Eigenmitteln abdecken. 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7