Navigation
Malteser Fulda

Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Rommerz spendet für Kinderhospizdienst

14.06.2016
Die kfd-Aktiven Waltraud Mahr (links), Astrid Schwab (2. von links)  und Nicole Francoise (2. von rechts)  aus Rommerz übergeben den Spendenscheck an Wilfried Wanjek, Silvia Dietrich (3. von links)  und Ute Sander (3. von rechts)  vom Malteser Hospizdienst.
Die kfd-Aktiven Waltraud Mahr (links), Astrid Schwab (2. von links) und Nicole Francoise (2. von rechts) aus Rommerz übergeben den Spendenscheck an Wilfried Wanjek, Silvia Dietrich (3. von links) und Ute Sander (3. von rechts) vom Malteser Hospizdienst.

Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreichte die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) Rommerz dem ambulanten Malteser Kinderhospizdienst Main-Kinzig-Fulda. Die Frauen übergaben damit den Erlös aus dem beliebten „Kräbbelkaffee“ in Neuhof-Rommerz. Mit dieser Veranstaltung, bestehend aus zwei Abenden Bühnenprogramm mit Tanz, Theater und Musik,  begeistern die kfd-Aktiven jedes Jahr über 800 Menschen. In den Pausen werden Kräbbel und Kaffee  verkauft. Dieser „KräbbelkaffeeKarneval“ wurde in 2016 bereits zum 53. Mal veranstaltet. Im Hospizzentrum Fulda überreichten die kfd –Vorstandsmitglieder Waltraud Mahr, Astrid Schwab, Kassiererin, und Nicole Francoise, Schriftführerin, den Spendenscheck.  Der Leiter des Hospizdienstes der Malteser in Fulda, Wilfried Wanjek, nahm die Spende gemeinsam mit Ute Sander und Silvia Dietrich vom Kinderhospizdienst entgegen. „Wir brauchen Spenden, um diesen Dienst betroffenen Menschen kostenfrei anbieten zu können,“ sagte Wanjek mit einem herzlichen Dank an die kfd-Frauen. Das Geld kommt der ehrenamtlichen Arbeit der Malteser in der Sterbebegleitung zu Gute. „Wenn Kinder und Jugendliche lebensbedrohlich erkrankt sind, brauchen sie und ihre Familien besondere Unterstützung. Hochqualifizierte, geschulte Ehrenamtliche orientieren sich an den Fähigkeiten, Bedürfnissen und Interessen der erkrankten Kinder und deren Familien. Sie begleiten den Alltag, sie unterstützen die Eltern und haben Zeit für Geschwisterkinder. Sie verschaffen Freiräume, die entlasten und den Angehörigen ermöglichen, sich um das erkrankte Kind oder Jugendlichen zu kümmern“, erläuterte Wanjek die Arbeit der Malteser-Ehrenamtlichen. 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7