Navigation
Malteser Fulda

LOTTO-Verkaufsstelle Dudeck übergibt Spende

1.000 Euro für den Malteser Hospizdienst

08.03.2016
Gemeinsam mit Martin Staudtmeister von LOTTO Hessen überreichen Verkaufsstellenleiter Hans-Joachim Dudeck und seine Frau Leona den symbolischen Spendenscheck an den Leiter des Malteser Hospiz-Zentrums für die ambulanten Dienste in Fulda, Wilfried Wanjek (v.l.).
Gemeinsam mit Martin Staudtmeister von LOTTO Hessen überreichen Verkaufsstellenleiter Hans-Joachim Dudeck und seine Frau Leona den symbolischen Spendenscheck an den Leiter des Malteser Hospiz-Zentrums für die ambulanten Dienste in Fulda, Wilfried Wanjek (v.l.).

Über eine Unterstützung für seine Hospiz- und Trauerarbeit darf sich der Malteser Hilfsdienst e.V. im Bistum Fulda freuen. Hans-Joachim Dudeck, Inhaber der gleichnamigen LOTTO-Verkaufsstelle in der Dr.-Dietz-Straße 4 in Fulda, spendet dem Verein jetzt 1.000 Euro.

Weil er sich stets vorbildlich bei der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen verhält und zu den engagiertesten Verkaufsstellenleitern zählt, erhielt Hans-Joachim Dudeck von LOTTO Hessen einen Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro zur Vergabe an eine gemeinnützige Einrichtung seiner Wahl. Den Betrag stellte Dudeck spontan dem Malteser Hilfsdienst zur Verfügung – eine Entscheidung, die ihm leicht gefallen sei: „Über einen Kunden sind wir auf die Malteser und ihre Hilfsangebote hier in Fulda aufmerksam geworden. Mich beeindruckt vor allem, wie sich der Verein für unheilbar Erkrankte und ihre Familienangehörigen einsetzt“, sagt Dudeck. Ein Schwerpunkt der Malteser im Bistum Fulda ist die psychosoziale Beratung von schwerstkranken Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und deren Angehörigen. „Gerade wenn Menschen so schwer erkrankt sind, dass sie sterben werden, kann schnell das Leben ganzer Familien aus den Fugen geraten. Hier leisten die Malteser Außerordentliches“, so Dudeck. „Und jetzt kann ich mit meiner Spende helfen“, freut er sich.

Die rund 80 qualifizierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Malteser unterstützen schwerkranke und sterbende Menschen in der Region, indem sie die Betroffenen in ihrem vertrauten Umfeld oder in einer stationären Einrichtung begleiten: Sie nehmen sich Zeit für die Erkrankten, führen Gespräche, spenden Trost und entlasten die Angehörigen. Palliativ-pflegerische Maßnahmen, stets in enger Abstimmung mit den behandelnden Ärzten, sollen Schmerzen und Symptome lindern. Der Leiter des Malteser Hospiz-Zentrums für die ambulanten Dienste in Fulda, Wilfried Wanjek, nahm den Betrag am Donnerstagnachmittag in der Verkaufsstelle aus den Händen von Hans-Joachim und Leona Dudeck sowie Martin Staudtmeister von LOTTO Hessen strahlend entgegen. „Mit dem Geld können wir unsere psychosoziale Betreuung und palliative Beratung für Schwerstkranke weiter verbessern. Es soll unter anderem der Ausbildung unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter dienen. Davon profitieren die Alltagsbegleiter, vor allem aber schwerkranke Menschen in der Region“, erklärt Wanjek. Allein im vergangenen Jahr habe der Hospiz- und Palliativdienst der Malteser 130 Erwachsene und 14 Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in den Landkreisen Fulda und Main-Kinzigbegleitet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7