Navigation
Malteser Fulda

Viele hunderte Helfer seit Freitag in Fulda im Einsatz

23.08.2015
Eindrücke von der Zeltstadt für Flüchtlinge in Fulda. Foto DRK (2) und Malteser (2)
Eindrücke von der Zeltstadt für Flüchtlinge in Fulda. Foto DRK (2) und Malteser (2)

Die Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises Fulda sind vom Land Hessen seit Freitag damit beauftragt worden, kurzfristig eine Notunterkunft für Flüchtlinge in Fulda einzurichten. In dieser Außenstelle der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Gießen sollen Menschen Platz finden, bevor sie in feste Unterkünfte ziehen können.
 
Bisher waren seit Freitag im 24 Stunden Wechselschichtbetrieb insgesamt 689 Helfer von Malteser Hilfsdienst, Deutschen Roten Kreuz (DRK), Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) vor Ort im Einsatz und errichteten eine Zeltstadt, sorgten für die Verpflegung der Einsatzkräfte, leisteten Sanitätsdienst für die Sicherheit auf dem Gelände und übernahmen Planung und Organisation des weiteren Vorgehens.
 
So helfen wir aktuell
Das DRK und die Malteser  übernehmen für vier Tage die Einsatzleitung und koordinieren die Betreuungs- und Sanitätseinsätze.
Bis heute Abend waren die beiden Organisationen mit insgesamt 53 Helfern im Einsatz, darunter z.B. die Helfer des Malteser Hilfsdienstes Ortsgliederung Steinhaus und des Betreuungszugs des Deutschen Roten Kreuzes Flieden/Neuhof. Der Malteser Hilfsdienst Kerzell übernimmt bis 20 Uhr den Sanitätsdienst auf dem Gelände. Danach übernimmt das Deutsche Rote Kreuz Hünfeld.
 
Der Einsatz ist bisher vorbereitend, die Zelte stehen und für die Betreuung der Flüchtlinge ist alles vorbereitet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7