Navigation
Malteser Fulda

Psychische Widerstandsfähigkeit kann gelernt werden

Malteser Hospiz-Zentrum bietet Vortrag zum Thema Resilienz

05.02.2015

Manche Menschen scheinen über eine Kraft zu verfügen, die sie auch in schweren Zeiten aufrecht hält, trägt und sogar nachhaltig stärkt. Diese psychische Festigkeit wird als Resilienz bezeichnet – und man kann sie erlernen. Die Malteser in Fulda bieten zu diesem Thema am 12. Februar um 18 Uhr im Malteser Hospiz-Zentrum (Gerloser 20, 36039 Fulda) einen Vortrag an.

Eine der schlimmsten Krisen ist der Tod und die Trauer, der Verlust eines nahen Angehörigen, eines Freundes oder einer Freundin. In solchen Phasen ist man wie gelähmt und muss lernen, damit umzugehen. Das erleben auch die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer des Malteser Hospizdienstes jeden Tag.

„Resiliente Menschen meistern schwere Lebenslagen ungewöhnlich gut und gehen oft sogar gestärkt aus diesen Krisen heraus“, weiß Supervisorin und Trainerin Ilona Vogel.
Das Hospiz-Zentrum der Malteser in Fulda bietet deshalb in Zusammenarbeit mit der Supervisorin einen Vortrag zum Thema „Resilienz“ an. Dieser richtet sich ganz besonders an Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen sozialer Einrichtungen, ehrenamtliche Hospizhelfer/ Helferinnen aber eben auch an Trauernde oder Angehörige schwerkranker Menschen.

"Wichtig für resiliente Menschen ist neben der Trauer auch eine Vision für die eigene Zukunft. Das stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die Akzeptanz des Erlebten“, so Vogel. Neben diesem Thema gibt es außerdem Tipps zu mehr innerer Stärke, seelischer Widerstandskraft und Zufriedenheit nach Trauer – und Verlustsituationen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Information und Anmeldung bis zum 09. Februar 2015:
Malteser Hospiz-Zentrum
Gerloser Weg 20, 36039 Fulda
0661-480272-0 oder hospizzentrum.fulda@malteser.org

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7