Navigation
Malteser Fulda

Malteser Jugend wählt neuen Führungskreis

Kaplan Alexander Best stellt sich als neuer Jugendseelsorger der Malteser im Bistum Fulda vor

03.02.2014
Der neu gewählte Diözesanjugendführungskreis
Der neu gewählte Diözesanjugendführungskreis (v.l.n.r.): Thomas Peffermann (Diözesangeschäftsführer), Vigdis Bellinger, Simon Dimmerling, Pascal Baumann, Sebastian Benkner, Katharina Claus, Alexander Best, Marijana Spaar.

Turnusgemäß trafen sich am letzten Januarwochenende über vierzig Vertreter und Vertreterin der Malteser Jugend im Bistum Fulda zur Diözesanjugendversammlung. Auf dem Programm stand neben dem Jahresrückblick und der Wahl des ehrenamtlichen Führungskreises auch die Vorstellung des neuen Malteser Jugendseelsorgers Kaplan Alexander Best.

Zwei Jahre war die Stelle des Jugendseelsorgers in der Malteser Jugend der Diözese Fulda vakant. Mit Wirkung zum 1. Januar 2014 wurde nun Kaplan Alexander Best (Eiterfeld) vom Bistum Fulda zum neuen Jugendseelsorger der Malteser Jugend berufen. „Wir sind sehr glücklich, dass wir wieder einen seelsorgerischen Ansprechpartner für unsere Jugendlichen haben“, freut sich Vigdis Bellinger, Jugendreferentin der Malteser in Fulda. Best wird sich darüber hinaus auch in die zahlreichen Veranstaltungen der Malteser Jugend einbringen. „Egal ob Zeltlager, Adventswochenende oder Jugendfreizeiten. Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen mit jungen Menschen, die das Thema Glaube und Helfen verbindet. Ich bin sicher, dass ich neben der Seelsorge auch viele christliche Impulse in die Jugendarbeit einbringen kann.“, erklärt Best auf der Diözesanjugendversammlung. Malteser Präsident Constantin von Brandenstein beglückwünschte ihn zu seiner neuen Aufgabe.

Neben der Berufung des Jugendseelsorgers wurde der ehrenamtliche Führungskreis gewählt. Der Führungskreis plant und organisiert Jugendveranstaltungen und ist Ansprechpartner für die 36 Gruppenleiter der Malteser Jugend im Bistum Fulda. Diözesanjugendsprecher bleibt Sebastian Benkner aus Veitsteinbach. Vertreten wird er von Katharina Claus (Fulda) und Pascal Baumann (Kassel). Simon Dimmerling (Petersberg) und Marijana Spaar (Kassel) komplettieren als Jugendvertreter das Gremium.

Dass das neben Spiel und Spaß auch das Thema Helfen und Glaube die Jugend verbindet, wurde am Jahresrückblick deutlich. Auch 2013 unterstützten die Mädchen und Jungen ihre Partnergruppe im rumänischen Satu Mare. Sie sammelten Kleidung, Hygieneartikel, kleine Weihnachtsgeschenke und organisierten z.B. Kuchenbasare um die bedürftigen Kinder aus Rumänien zu unterstützen. Über 250 Päckchen konnten nach Rumänien verschickt werden. Die Malteser Jugend Veitsteinbach unterstützte 2013 erstmals auch den neugegründeten Malteser Kinderhospizdienst Main-Kinzig-Fulda. Mit einem caritativen Kuchenverkauf sammelten sie 209,60€ für den neuen Dienst, der Familien mit schwerstkranken Kindern ehrenamtlich unterstützt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7