Navigation
Malteser Fulda

Gesundheitspolitisches Hospizgespräch

Neues aus Berlin, Bewährtes aus Fulda! Oder umgekehrt?

29.11.2013

Am Mittwoch, den 11. Dezember 2013 findet um 18:00 Uhr das erste gesundheitspolitische Hospizgespräch in Fulda statt, zu dem der Malteser Hilfsdienst gemeinsam mit der Deutschen PalliativStiftung einlädt. Ziel ist der Austausch zwischen Vertretern der Politik und Akteuren der Hospizarbeit für die Region.

„Wir wissen aus fast zwanzig jähriger Erfahrung in der Begleitung Sterbender, was sich Menschen auf ihrem letzten Weg wünschen, wovor sie Angst haben und was wir in der Praxis dringend brauchen um Entwicklungen wie der aktiven Sterbehilfe entgegen zu wirken“ erklärt Mechthild Buchner. Die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes der Malteser hat zahlreiche Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet, ehrenamtliche Hospizhelfer ausgebildet und koordiniert.

Doch wie können Themen wie „Hospiz“, „Würde“, „Tod“ und „Sterben“ in das aktuelle politische Tagesgeschäft transportiert werden? Vor welchen Problemen und Herausforderungen steht die Hospizarbeit auch im gesamten Bundesgebiet? Was sind dringende Probleme, Ängste und Sorgen der Menschen vor Ort? Mit Michael Brand (CDU) und Birgit Kömpel (SPD) werden zwei hospizlich interessierte Politiker mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen PalliativStiftung, Thomas Sitte sowie mit Mechthild Buchner genau diese Fragen diskutieren. Moderieren wird Elke Hohmann, die Vorsitzende des Fördervereines „... leben bis zuletzt!“

„Ich wünsche mir von der Veranstaltung, dass wir durch eine ehrliche Diskussion gemeinsamen Lösungen für die dringendsten Probleme der Hospizarbeit näher kommen. Ich vermisse aktuell diese Themen in den politischen Verhandlungen und fordere mehr Unterstützung!", erklärt Sitte das Ziel der Veranstaltung. „Dabei ist uns wichtig, dass interessierte Bürger aus Fulda sich aktiv mit Fragen einbringen, mitdiskutieren und unseren Bundestagsabgeordneten die Bedürfnisse vor Ort mit nach Berlin geben.“

Die Veranstaltung findet im Hospiz-Zentrum der Malteser, Gerloser Weg 20 (Zentrum Vital) statt. Da die Platzzahl auf ca. 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen begrenzt sein wird, ist eine Voranmeldung im Hospiz-Zentrum des Malteser Hilfsdienstes unter der Telefonnummer 0661/ 480 272-0 unbedingt erforderlich.Es wird ebenso darum gebeten, vorab Fragen und Anregungen rund um die Themen Sterbehilfe, Wünsche, Forderungen und was Sie bewegt, per Post oder E-Mail einzureichen, damit diese Themen dann auch berücksichtigt werden können. Telefonisch oder per Mail: 0661/ 480 272-0 oder mechthild.buchner@malteser.org

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7