Navigation
Malteser Fulda

Malteser feiern zehn Jahre Seniorentreff in Morles

Hilfe, die gebraucht wird

18.09.2013
Führungsteam des Malteser-Seniorentreffs Morles
Das ehrenamtliche Team des Seniorentreffs um Rita Hauke (zweite von links) mit dem Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Constantin von Brandenstein-Zeppelin und dem Ortsbeauftragten der Malteser in Morles, Waldemar Hess (im Bild rechts außen).

Seit 2003 organisieren ehrenamtliche Helferinnen der Malteser in Morles jeden 3.Donnerstag im Monat einen Nachmittag für ältere Menschen in der Region und bieten ihnen Raum zur Begegnung, Unterhaltung und für gemeinsame Aktivitäten. Mit einer Dankandacht und anschließendem gemütlichen Beisammensein feierten Malteser Präsident Constantin von Brandenstein-Zeppelin, der Ortbeauftragte der Malteser in Morles, Waldemar Hess, Mitglieder des Pfarrgemeinderates, Ortsvorsteher Carlo Schaub und das Team der ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs gemeinsam mit zahlreichen Senioren und deren Angehörigen das Jubiläum. Die Dankandacht hielt Pfarrer Bernhard Merz.

„Ich danke den ehrenamtlichen Helfern ganz herzlich für Ihr Engagement und ebenso allen Menschen, die das Angebot nutzen, für das Vertrauen ins uns. Unsere Hilfe wird gebraucht.“, so der Präsident des Malteser Hilfsdienstes Constantin von Brandenstein-Zeppelin. Er war gemeinsam mit Gattin Amelie von Brandenstein – Zeppelin gekommen, um auch im Namen des Diözesanvorstandes der Malteser Glückwünsche zu übermitteln. Dass die Hilfe der Malteser vor Ort gebraucht wird, hat Rita Hauke, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Malteser in Morles, auch im Rahmen ihres Engagements für den Seniorentreff erfahren. „Wir haben mit der Betreuung von acht Senioren 2003 begonnen. Heute haben wir einen festen Kreis von 20-25 Senioren die unser Angebot nutzen.“, erzählt Hauke. Besonders freut sie sich, dass es ein Angebot speziell für die Menschen im ländlichen Raum gibt. „Uns ist es wichtig, dass die Senioren auch im Alter den  Kontakt zueinander nicht verlieren. Mit der monatlichen Gruppenstunde bieten wir ihnen den Raum sich zu treffen, organisieren neben einer gemütlichen Atmosphäre und einem Programm auch die Hin – und Rückfahrt für unsere Gäste, die keine Fahrgelegenheit haben oder nicht zu Fuß kommen können.“ erklärt Hauke weiter. 
Auch Pfarrer Bernhard Merz freut sich, dass es ein solches Angebot der Malteser gibt. „Wir sind dankbar für das Malteser Seniorentreffen und erfahren es als wichtiges und hilfreiches Angebot für unsere Gemeinde.“ So Pfarrer Merz. In der Dankandacht thematisierte Merz auch Demenz als große gesellschaftliche Herausforderung und würdigte die Arbeit und das Engagement der Malteser in diesem Bereich. „ Die Malteser reden nicht nur, sie stehen für konkretes Handeln.“ So Merz in seinem Schlusswort.

Beim anschließenden gemütlichen Zusammensein mit Kuchenbasar und Kaffee erinnert der Ortsbeauftragte Waldemar Hess an das vielseitige Engagement der Malteser in Morles und die Gründung der Ortsgruppe vor fast 45 Jahren. Gemeinsam mit dem früheren Geschäftsführer der Malteser im Bistum Fulda, Paul Atzert, organisierte Hess einen Erste-Hilfe-Kurs in Morles. Fünfzehn Mädchen und Jungen konnten daraus für ein weiteres ehrenamtliches Engagement gewonnen werden. Nach und nach kamen in den siebziger und achtziger Jahren ehrenamtliche Auslandseinsätze, Hilfstransporte (nach Polen und Rumänien), Jugendarbeit und mit dem Seniorentreff und einem Besuch  - und Begleitungsdienst für ältere, einsame Menschen schließlich auch die Seniorenarbeit hinzu.  „Ich bin stolz, was wir über die Jahre hier aufgebaut haben.“ so Hess.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7