Navigation
Malteser Fulda

Psychosoziale Notfallversorgung

Bei Katastrophen und Unglücken leidet auch die Seele unter den Eindrücken und benötigt Erste Hilfe.

Nach dem plötzlichen Tod eines Angehörigen, nach Katastrophen und ähnlichem stehen die Kriseninterventionsteams der Malteser den Betroffenen und ihren Angehörigen vor Ort bei.

Zudem bieten die Malteser unter der bundesweiten Hotline (0221) 98 22 828 auch Nachsorgemaßnahmen für Einsatzkräfte an. Helfer können diese qualifizierte Unterstützung nutzen, um belastende Erfahrungen aus ihren Einsätzen zu verarbeiten.

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Kristina Schmidt
Diözesanreferentin PSNV
Tel. (0661) 90204-0
E-Mail senden

Aus den Erfahrungen mit Patienten, Angehörigen und Einsatzkräften wissen wir, dass nicht nur Großschadensereignisse, sondern auch alltägliche Notfälle, die ungewöhnlich oder kritisch verlaufen, als besonders belastend erfahren werden können. Wenn solche Ereignisse nicht verarbeitet werden, kann dies zu dauerhaften psychischen Belastungen führen.

Die Malteser bieten daher verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten an, die sich an Patienten und Angehörige, aber auch an Einsatzkräfte richten.Darüber hinaus werden die Einsatzkräfte der psychosozialen Notfallversorgung beispielsweise auch zur Unterstützung und Betreuung von Angehörigen nach bzw. beim Überbringen der Todesnachricht eingesetzt.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE68 3706 0193 4006 4700 20  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7